Wahlpodium zur Bundestagswahl 2021 – „Wie erreichen wir die Pariser Klimaziele?“

Wenn die 2015 in Paris vereinbarten Ziele zur Begrenzung der menschengemachten globalen Erwärmung auf deutlich unter 2 °C, möglichst nicht über 1,5 °C gegenüber den vorindustriellen Werten erreicht werden sollen, sind in den nächsten Jahren deutlich höhere Anstrengungen als bisher nötig. In diesem Zusammenhang sehen wir die Bundestagswahl als Klimawahl.

Welche diesbezüglichen Positionen die im Bundestag vertretenen Parteien einnehmen und welche Ziele sie sich für die kommende Legislaturperiode gesetzt haben – darüber können Sie sich auf einem Wahlpodium mit Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl 2021 informieren. Veranstalter sind das Klimanetz Jena gemeinsam mit dem Lokale Agenda 21 Jena e. V.

Das Wahlpodium findet statt am Freitag, 9. Juli 2021 um 19:30 Uhr im Haus auf der Mauer.

Da die dann zu diesem Zeitpunkt geltenden Auflagen im Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie und damit die mögliche Besucherzahl im Moment nicht bekannt sind, bitten wir alle Interessent*innen, sich mit einer kurzen E-Mail anzumelden.

In Vorbereitung auf die Veranstaltung haben wir an die derzeit im Bundestag vertretenen Parteien nachstehende Fragen gestellt, auf welche die Vertreter während des Wahlpodiums gebeten werden zu antworten:

  • Wie das Umweltbundesamt in der RESCUE-Studie gezeigt hat, wird ohne Veränderung der Art und Weise des Lebens und Wirtschaftens das Klimaschutz-Ziel von Paris 2015 von Deutschland verfehlt. Ein zentraler Lösungsansatz für eine solche ökologisch-soziale Transformation ist, dass wir überall, wo es möglich ist, unseren Alltagsprodukten ihren „wahren Preis“ mitgeben. Wie wollen Sie sich für die Preiswahrheit einsetzen?
  • Wenn der marktwirtschaftliche Weg über die wahren Preise nicht möglich ist, sind ordnungsrechtlich Grenzen zu setzen (z.B. Zulassungsverbot von PKW mit Verbrennern ab 2025) und deren Einhaltung zu kontrollieren und durchzusetzen. Wo sehen Sie den Bedarf für eine neue ordnungsrechtlich wirksame Verschärfung oder Neusetzung von Grenzwerten?
  • Für erneuerbaren Strom, der unmittelbar vor Ort erzeugt oder gespeichert werden könnte, müssen wir vielerlei Abgaben bezahlen und viel Bürokratie in Kauf nehmen. Wie wollen Sie das ändern, falls Sie in den Bundestag gewählt würden?
  • Wie ordnen Sie Ihre drei Vorhaben zu den o. g. Fragen in Ihre Gesamtzielstellung für eine solche ökologisch-soziale Transformation für mehr Klima-, Umwelt- und Artenschutz und zu einem stärkeren gesellschaftlichen Miteinander ein?
Ein Veranstaltungs-Flyer zum Download steht zur Verfügung.

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

 
Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!