KlimaNetz Region Jena

Montag, 24. Juni 2019

Was ist das KlimaNetz?

KlimaNetz Region Jena ist ein klimapolitisches Netzwerk engagierter BürgerInnen und VertreterInnen zivilgesellschaftlicher Organisationen aus Jena und Umgebung. Das Netzwerk wurde im Frühjahr 2008 gegründet. Das Anliegen des Netzwerkes ist es, auf lokaler Ebene Aktivitäten zu entfalten, die zur Verhinderung der drohenden Klimakatastrophe beitragen. Das nächste Treffen des KlimaNetzes Jena und Umgebung findet am Dienstag, 3. Dezember 2019 um 19:00 Uhr in der "Noll" statt.



"KlimaNetz Region Jena" vollständig lesen

Termine, Termine, Termine... - und Dokumente zum Download

Montag, 24. Juni 2019

Damit die Terminliste nicht immer weiter nach unten rutscht und wichtige Dokumente schnell verfügbar sind, gibts hier Links auf


Von der Langen Nacht der Wissenschaften am PIK Potsdam

Dienstag, 25. Juni 2019

Am 15.6.2019 konnte ich während der Langen Nacht der Wissenschaften das PIK (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung) besuchen.

Auf dem Philosophenstübchen-Blog erscheinen in den nächsten Tagen (bis 30.06.2019) einige "Mitbringsel"... ,

so z.B. zum Zusammenhang der derzeitigen Hitze-Wetterlage mit dem Klimawandel.


Klimawandel-Stripes für Deutschland

Dienstag, 25. Juni 2019

Wahrscheinlich ist das Zeichen der ScientistsForFuture noch nicht so sehr bekannt:

Es zeigt von links nach rechts eine Darstellung der steigenden  Temperaturen: 

Diese Darstellung zeigt die globalen Temperaturveränderungen an. Es gibt im Internet ein Tool, mit dem man das für verschiedene Regionen,  Länder und Städte  spezifizieren kann. Für Deutschland ergibt sich folgende Darstellung:

... und wieder eine Hitzewelle...

Montag, 24. Juni 2019
Ein paar heiße Tage sind noch kein Klimawandel... dachte sogar ich grad noch. Aber eben flattert eine Meldung aus dem PIK, dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung rein:
  • Demnach treten monatliche Hitzerekorde weltweit jetzt fünfmal häufiger auf, als bei einem stabilen Klima.
  • Die heißesten Sommer in Europa seit 1500 waren: 2018, 2010, 2003, 2016, 2002.

Auch hier wird wieder eine Veränderung der Bewegungen des Jet-Streams als Ursache vermutet. Die folgende Abbildung zeigt die durch die wellenartigen Strukturen des Jet-Streams verursachten Richtungsänderungen: Rot zeigt eine Verschiebung nach Norden (wodurch warme Luft nach Norden gelangt), blau eine Verschiebung nach Süden (mit kalter Luft in Richtung Süden Süden).

Hier gibts dazu auch ein Video.

Über diese veränderte atmosphärische Zirkulation sagt der Klimaforscher Dim Coumou:
"Die Datenanalyse zeigt, dass sich die normalerweise nach Osten bewegende sommerlichen Windströmungen einschließlich des Jetstreams in den mittleren Breitengraden der nördlichen Halbkugel verlangsamt hat. Dies begünstigt das Entstehen von heißen und trockenen Bedingungen auf dem Kontinent – aus ein paar warmen sonnigen Tagen können so gefährliche Hitzewellen werden."

Links zu Klimathemen im "Philosophenstübchen"

Samstag, 8. Juni 2019

Unterschreiben gegen die Kerosinsteuerbefreiung in Europa

Mittwoch, 5. Juni 2019

Die Abschaffung der Kerosinsteuer ist ein Mittel, den klimaschädlichen Flugverkehr möglicherweise einzudämmen. Wir können hierfür eine Forderung gegen die Steuerbefreiung von Kerosin unterschreiben.

Hier können wir fordern, die Steuerbefreiung von Kerosin für Europa zu beenden. Wie auch dem deutschen Text dazu zu entnehmen ist, sollen nicht die Verbraucher die Kosten tragen, sondern die Fluggesellschaften.

Außerdem sollen die Einnahmen in die Verbesserung der  Fernverkehrsstrecken in Europa (hoffentlich nicht für Autos) gesteckt werden, um trotzdem von einem Ort zum anderen zu  kommen. 

(Für eine Re-Organisation der Wirtschaft, die uns die Zeit schenkt, langsamer voranzukommen, müssen wir noch mehr anstreben, das ist hier noch nicht dabei...)

 Eine Million Unterschriften werden gebraucht!